Gute Kontakte

02.02.2018

Wenn es im Bundestag um Landwirtschaft und Ernährung geht, dann ist fast immer der Ernährungsausschuss gefragt. Alle im Bundestag vertretenen Parteien besetzen den Ausschuss mit ihren Agrarexperten.

Den Vorsitz hat seit 2014 Alois Gerig (CDU). Der Landwirtschaftsmeister aus dem Wahlkreis Odenwald-Tauber wurde nun in der konstituierenden Sitzung des Ausschusses wiedergewählt. „Gerig kennt unsere spezielle landwirtschaftliche Struktur gut und war in der Vergangenheit stets ein guter Ansprechpartner, um südbadische Agrarinteressen auf Bundesebene mit einzubinden“, lobt BLHV-Präsident Werner Räpple den Politiker aus Nordbaden. In der vergangenen Legislaturperiode hatte man mit Kordula Kovac eine echt starke Partnerin „von hier“ im Ausschuss, erklärt Räpple. Kovac schaffte es leider trotz guter Listenplatzierung nicht erneut in den Bundestag. Ein „Comeback“ in die Agrarpolitik wird von Renate Künast erwartet, sie wird für die Grünen den Arbeitsgruppenvorsitz übernehmen. Während ihrer  Amtszeit als Landwirtschaftsministerin ist das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)  entstanden. Es läge  also auch in ihrer Verantwortung, die Diskussion um den chemischen Pflanzenschutz zu versachlichen. Der BLHV wird seine regionalen Interessen zum Thema auf Bundesebene machen. So hat der Verband schon frühzeitig seine Erwartungen an die neue Bundesregierung nach Berlin gesandt und auch an Gerig übermittelt. Gerig gehört auch dem sechsköpfigen CDU-Team an, das in den Koalitionsverhandlungen das Thema Landwirtschaft beackert.

 

El

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kommentare zu „Gute Kontakte“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.