Sozialwahl 2017 - Liste 4 für Bauernfamilien von hier

15.03.2017

Sozialwahl – Was wird gewählt?

 

Am 31. Mai 2017 findet bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) die erste Wahl auf Bundesebene statt. Gewählt wird die Vertreterversammlung, das Parlament der SVLFG. Sie entscheidet über die Satzung und damit auch über die Beitragsmaßstäbe bei Berufsgenossenschaft und Krankenversicherung, über Präventionsangebote und zusätzliche Leistungen der Krankenkasse.

Wer sind wir?

Wir, der Landesbauernverband (LBV) und der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband (BLHV), treten mit einer gemeinsamen Liste in der Gruppe der Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte an, um den bäuerlichen Familien aus dem Südwesten eine Stimme zu geben. Unser Ziel ist eine gute und bezahlbare Absicherung unserer Bauernfamilien in allen Lebenslagen und eine kompetente, wohnortnahe Beratung. 

Unsere Kandidaten

So vielfältig wie die baden-württembergische Landwirtschaft sind auch unsere Kandidatinnen und Kandidaten. Es sind Tierhalter, Obst- und Gemüsebauern, Forstwirte, Ackerbauern, Winzer, Landfrauen, Vertreter der Landjugend – und das aus allen Regionen Baden-Württembergs. An der Spitze unserer Liste stehen mit Landfrauenpräsidentin Juliane Vees, BLHV-Vizepräsident Franz Käppeler und LBV-Vizepräsident Klaus Mugele erfahrene Mitglieder der bisherigen SVLFG-Selbstverwaltungsgremien. Sie und die weiteren 17 Kandidatinnen und Kandidaten sind ein Garant für eine starke durchsetzungsfähige Selbstverwaltung.

 Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle Unternehmer der landwirtschaftlichen Unfallversicherung (auch Altenteiler mit Rückbehaltsflächen), ihre mithelfenden Ehegatten sowie ehemalige Landwirte und Ehegatten, die eine Unfallrente beziehen.

Warum ist Ihre Stimmabgabe wichtig?

Künftig erhält nicht mehr jede Region eine festgelegte Anzahl von Sitzen in der Vertreterversammlung. Weil es aber nach wie vor große Unterschiede zwischen den Regionen gibt, ist es wichtig, dass möglichst viele Landwirte aus Baden-Württemberg in die neue Vertreterversammlung gewählt werden. Nur so ist sichergestellt, dass baden-württembergische Interessen auch künftig durchgesetzt werden können. Wählen Sie deshalb die einzige baden-württembergische Liste: Liste 4!

Wofür stehen wir?

• Für die Vertretung baden-württembergischer Interessen in Kassel
• Für eine gute soziale Absicherung unserer Bauernfamilien
• Für die Beibehaltung einer eigenständigen landwirtschaftlichen Sozialversicherung
• Für den Ausbau von  regionalen Präventionsmaßnahmen (z. B. Wiedereinführung der von der LSV Baden-Württemberg veranstalteten Motorsägenlehrgänge)
• Für bezahlbare Beiträge und gerechte Lastenverteilung
• Für eine weitere Senkung des Grundbeitrags
• Für eine flächendeckende wohnortnahe Beratung der Versicherten

 Wofür setzen wir uns noch ein?

• Für die dauerhafte Gewährung von Bundesmitteln zur Unfallversicherung
• Für die Anrechnung von LAK-Zeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung
• Für die Möglichkeit einer Nachzahlung von Beiträgen zur LAK zum Ausgleich von Versicherungslücken
• Für die Erhöhung der Zuschussgrenzen in der LAK (Landwirtschaftliche Alterskasse)

 

Wie können Sie Ihre Stimme abgeben?

Die SVLFG fragt zunächst mittels eines Fragebogens bei den Unternehmern, ob fremde Arbeitskräfte beschäftigt sind. Dieser Fragebogen muss zurückgeschickt werden, sonst erhält man keine Wahlunterlagen.

1.    Füllen Sie den Fragebogen der SVLFG aus  und senden Sie ihn zurück.

2.    Ab dem 10. April 2017 erhalten Sie dann Ihre Wahlunterlagen. Machen Sie Ihr Kreuz bei „Liste 4 – Bäuerinnen und Bauern in Baden-Württemberg“.

3.    Senden Sie den Wahlschein bis spätestens  31. Mai 2017 an die SVLFG zurück.

Achtung: Der Posteingang bei der SVLFG zählt!

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kommentare zu „Sozialwahl 2017 - Liste 4 für Bauernfamilien von hier“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.