Zweite Runde bei den Radiospots

23.02.2017

Nach einer erfolgreichen ersten Radiokampagne im Herbst 2016 hat die Initiative Heimische Landwirtschaft am 20. Februar eine zweite Runde der Werbespots für die Landwirtschaft in unserer Region gestartet.

80 Prozent der Deutschen hören Radio, im Durchschnitt sogar vier Stunden am Tag. Jetzt sind auch in unserer Region wieder Werbespots der Initiative Heimische Landwirtschaft zu hören. Es handelt sich um kurze Spots über die vielfältigen Aufgaben der Landwirtschaft, die von den Sendern SWR1 und Radio 7 ausgestrahlt werden.

Ziel der Kampagne ist, Verbraucher zu erreichen und bei ihnen um mehr Wertschätzung für die Arbeit der Landwirte und für heimische Lebensmittel zu werben. Die Aufgaben der Landwirtschaft sollen auf diese Art transparent und verständlich dargestellt und die Leistungen der Landwirte für die Gesellschaft sichtbar gemacht werden.

Bereits im Herbst 2016 fand eine erste Ausstrahlung statt und die Anschubfinanzierung der Sponsoren, unter anderem des BLHV, ermöglicht jetzt noch einen zweiten Sendezeitraum. In Zukunft hofft die Initiative Heimische Landwirtschaft, dass die Radiospots durch den jährlichen Mitgliedsbeitrag (50 Cent pro Hektar) der Landwirte in der jeweiligen Region finanziert werden. Der Mitgliedsbeitrag fließt zu 100 Prozent in Radiowerbung und wird nur fällig, wenn Radiospots in der Region tatsächlich ausgestrahlt werden. Zudem können sich die Mitglieder, von denen es bundesweit bereits 1293 gibt, auf der Website www.heimischelandwirtschaft.de ein Profil von ihrem Hof anlegen und werden automatisch in eine Karte eingetragen. Außerdem können Hofläden auf der angegliederten Seite www.heimischehofläden.de ihren Hofladen aufführen und so von Verbrauchern leicht mittels Postleitzahl und Karte gefunden werden. Bisher finden sich im Verbandsgebiet noch keine Hofläden auf der Karte, aber insbesondere mit Blick auf die Ausstrahlung der Werbespots kann die Webseite eine gute Plattform für Direktvermarkter bieten. Beide Webseiten sind professionell und ansprechend aufgezogen und die Initiative Heimische Landwirtschaft ist auch in den neuen Medien vertreten.

Die Sendezeiten sind auf der folgenden Seite aufgeführt:

https://www.heimischelandwirtschaft.de/radiospots/sendeliste?tid=All&field_radiosender_tid=All&sort_by=field_termin_value&sort_order=ASC

 

Die Radiospots können Sie sich unter dem folgenden Link anhören:

https://www.heimischelandwirtschaft.de/radiospots

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kommentare zu „Zweite Runde bei den Radiospots“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.