Hochwasserrückhalteraum Breisach-Burkheim

09.02.2017

Jetzt Einspruch einlegen, der BLHV hält Muster bereit!

 

Hochwasserrückhalteraum Breisach-Burkheim:

Die Planfeststellung zum Bau und Betrieb des Rückhalteraums im Rheinwald zwischen Breisach und Burkheim geht nun in die heiße Phase. Noch bis zum 22. Februar 2017, 24 Uhr, können die betroffenen Landwirte auf den Bürgermeisterämtern in Breisach, Vogtsburg und Sasbach oder beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald ihre schriftlichen Einsprüche einreichen.  

Das Vorhaben wird, insbesondere durch die häufigen ökologischen Flutungen, auch Vernässungen von Äckern und Obstanlagen außerhalb des Rückhaltebeckens durch Grundwasseranstieg verursachen. Das Kleinklima wird durch das neue Feuchtgebiet verändert, es besteht die Gefahr, dass Schadinsekten und Pilzkrankheiten in der Nachbarschaft an Obst-, Wein- und Getreidekulturen häufiger auftreten und intensiv und teuer bekämpft werden müssen. Mangelnde Befahrbarkeit der Flächen zu entscheidenden Behandlungsterminen kann sogar Totalausfälle verursachen. Diese und viele weiter Nachteile hat der BLHV gesammelt und in Vorlagen einfließen lassen:  

Auf der BLHV Homepage im Mitgliederbereich sind je nach Betroffenheit verschiedene Muster verfügbar:

- Hinweise zu den Planunterlagen und Formalien

- Muster für Weinbau/Obstbau in der Nachbarschaft

- Muster für Eigentum/Verpächter

- Vorlage für im betroffenen Gebiet aktive Betriebe

Die Muster können auch unkompliziert per email bei bzg-freiburgatblhv [dot] de angefordert werden, falls die Login-Daten einem Mitglied nicht mehr bekannt sind !! Hierüber können auch Fragen gestellt werden.

Link zu den Muster-Einwendungen:

https://mitglieder.blhv.de/dokumente-formulare/recht/hochwasserrueckhalt...

Unter dem Abschnitt "Recht", am untersten Teil

 

Link zu den Planunterlagen:

http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/site/Breisgau-Hochschwarzwald/...

oder z.B. Google-Suche "IRP Burkheim"

 


Kommentare zu „Hochwasserrückhalteraum Breisach-Burkheim“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.