Abschiedsfeier für den Dienstältesten

27.10.2017

Nach über 40 Jahren im Dienst für die Bäuerinnen und Bauern seiner Region hat der BLHV am vergangenen Freitag Albert Zimmermann, den Bezirksgeschäftsführer der Kreisverbände Lörrach und Müllheim, in den Ruhestand verabschiedet. Der Präsident zeichnete ihn mit dem Grünen Band in Gold aus.

„Da kann man wirklich sagen, das ist sein Leben“, qualifizierte BLHV-Präsident Werner Räpple die 41 Jahre Dienstzeit des Münstertälers Albert Zimmermann für den BLHV. Am vergangenen Freitag versammelten sich im Fünfschillinghof in Fischingen zahlreiche Kollegen, Mitarbeiter, Familienmitglieder, ehrenamtliche Bauernvertreter und weitere Weggefährten, um mit dem dienstältesten BLHV-Bezirksgeschäftsführer das Ende der beruflichen  Ära zu feiern. Aus Bayern war sogar Markus Müller angereist. Der ehemalige BLHV-Bezirksgeschäftsführer in Achern ist heute in leitender Funktion beim Bayerischen Bauernverband tätig.

BLHV-Präsident Werner Räpple zeichnete den 65-jährigen Jung-Ruheständler Albert Zimmermann für seine jahrzehntelangen Verdienste um die Bauernfamilien und die Landwirtschaft mit dem Grünen Band in Gold des BLHV aus. „Ihre Stärke war der enge Kontakt zum Mitglied“, betonte der Präsident bei seiner Ansprache zur Verleihung.

 

Aufbauleistungen gewürdigt

Räpple würdigte zudem die Aufbauleistungen Zimmermanns, so bei der Entwicklung der Steuerberatung als Dienstleistung des Verbandes. Albert Zimmermann kam 1976 als „Seiteneinsteiger“ zum BLHV. Der Nebenerwerbslandwirt  hatte gerade erst eine Ausbildung zum Maschinenbautechniker abgeschlossen. Bereits 1979 wurde der fünffache Vater BLHV-Bezirksgeschäftsführer. Die Mitarbeiterzahl  in der Bezirksgeschäftsstelle stieg mit den Jahren kontinuierlich an. Ein Markstein war der Umzug von Lörrach nach Müllheim. Von dort werden heute rund 2500 BLHV-Mitglieder der beiden Kreisverbände Müllheim und Lörrach betreut. Stellvertretend für beide würdigte der Lörracher Kreisvorsitzende Heinz Kaufmann die Leistungen des ehemaligen Bezirksgeschäftsführers. „Albert Zimmermann war immer Drahtzieher und Netzwerker für uns Buure. Dafür sind wir ihm alle dankbar und zollen höchste Anerkennung“, betonte Kaufmann.

Landvolkpfarrer Hermann Witter aus Heitersheim würdigte Albert Zimmermann, in dem er die Anfangsbuchstaben seines Vornamens mit persönlichen Eigenschaften und Begebenheiten verband. Und schließlich blickte der  Geehrte selbst zurück und schloss: „Es gab nichts Schöneres, als Geschäftsführer zu sein auf dem Land.“

 

enz

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kommentare zu „Abschiedsfeier für den Dienstältesten“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.