Brand im Serverraum des Hauses der Bauern

04.04.2017

„Das BLHV-Rechenzentrum in Freiburg hat schweren Schaden genommen“, mit diesen Worten wandte sich Hauptgeschäftsführer Benjamin Fiebig am Montagmorgen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BLHV-Zentrale.

 

Eine brennende Klimaanlage im Technikraum hatte in der Nacht  zum  22. März die Server im Haus der Bauern so stark beschädigt, dass diese womöglich ersetzt werden müssen. Derzeit versucht eine Spezialfirma in Stuttgart zu retten, was zu retten ist.

Jürgen Liebs,  IT-Fachmann des BLHV, erklärte, dass circa zwei Kilogramm Plastik verbrannt sind. Der stark rußende Rauch wurde dann von der Serveranlage eingesogen und richtete schwere Schäden an. Am Montag konnte eine provisorische Internetverbindung aufgebaut werden. Der Einsatz der zum Arbeiten benötigten Technik war  bis Redaktionsschluss dieser BBZ am Mittwoch noch nicht möglich. Bis der Normalzustand wiederhergestellt sei, werde es Zeit brauchen. Die wesentlichen Programme werden aber bis Ende  der Woche wieder laufen, erklärte Fiebig.

 

Kein Zugriff auf wichtige Daten

Ebenfalls bis  Redaktionsschluss dieser BBZ  konnten BLHV-Mitarbeiter nicht auf wichtige Arbeitsdaten zugreifen, da diese auf den Servern gespeichert sind. Ein Sachverständiger prüft derzeit, ob die Büroräume der Landjugend und die der Landfrauen, welche sich in der Nähe des Brandherdes befinden, durch gesundheitsschädigende Brandrückstände beeinträchtigt wurden. Da die Laborergebnisse erst in der kommenden Woche vorliegen, wurden provisorische Arbeitsplätze in unbedenklichen Räumen des Hauses eingerichtet.

El

 

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kommentare zu „Brand im Serverraum des Hauses der Bauern“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.