„BLHV-Honigweide“ aus dem ZG-Sack

22.03.2018

Mit einer eigens entwickelten Saatgutmischung für Blühstreifen will die ZG Raiffeisen den BLHV bei seiner Kampagne „Wir machen, dass es summt und brummt“ unterstützen. Sie bietet die Sonderedition „BLHV-Honigweide“ in 5,5-Kilo-Säcken an; bezahlt werden müssen aber nur fünf Kilo.

Die Sonderedition muss in den Agrar-Niederlassungen der ZG vorbestellt werden. Um das Saatgut noch rechtzeitig zur Aussaat ausliefern zu können, müssen alle Bestellungen bis Ende März eingegangen sein –  Eile ist also geboten. Die Auslieferung der Sonderedition soll ab Mitte April stattfinden. Bestellungen können auch direkt an Bettina Köpfler (betti na [dot] koepfleratzg-raiffeisen [dot] de) gerichtet werden. Die Saatgutmischung ist für die neue Ökologische Vorrangfläche „Brache mit Honigpflanzen“ geeignet (BBZ 11, Seiten 37–38). Sie wird mit dem Faktor 1,5 verrechnet und die Aussaat muss bis zum 31. Mai des Antragsjahres erfolgt sein.  Die Mindestfläche für die Förderfähigkeit beträgt 10 ar je Schlag. Als die Kampagne im BLHV- Verbandsausschuss Mitte Februar vorgestellt wurde, sagte der ZG-Vorstandsvorsitzende Dr. Ewald Glaser sogleich zu, die Aktion unterstützen zu wollen. In Zusammenarbeit wurde dann eine ideale Saatgutmischung entworfen, die auch für neue Greening-Verpflichtungen eingesetzt werden kann. Sie setzt sich wie folgt zusammen: 40% Phacelia, 25% Buchweizen, 4% Ölrettich, 2% Kornblume, 5% Ringelblume, 2% Dill, 7% Senf, 5% Schwarzkümmel, 1% Borretsch, 3% Kulturmalve, 6% Koriander. Aussaatstärke: 10 kg/ha. Die Sonderedition sollte aber nicht nur in ein Fördermuster passen, sondern im Sinne der Kampagne eine „Augenweide“ mit möglichst langer Blühzeit sein. „Dank der kompetenten Arbeit der ZG Raiffeisen konnte zügig eine kampagnen- und förderfähige Blühmischung zusammengestellt werden“, lobt Padraig Elsner, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im BLHV, die Genossenschaft. Bei den BLHV-Mitgliedern stieß die Kampagne bisher auf sehr großes Interesse. Schon bei der Landesversammlung, dem offiziellen Start der Aktion, waren die Info-Schilder größtenteils vergriffen, sodass  nachbestellt wurde. Wer noch ein Schild erhalten möchte,  kann sich bei seiner BLHV-Geschäftsstelle melden, so Elsner.

 

Padraig Elsner

 

 

 

Kommentare zu „„BLHV-Honigweide“ aus dem ZG-Sack“

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Um Kommentare zu verfassen müssen Sie sich zunächst anmelden oder kostenlos ein Benutzerkonto registrieren.

Geben Sie Ihren BLHV-Benutzernamen ein.
Geben Sie hier das zugehörige Passwort an.