Agrartag ohne Messe

weiter

Agrartag ohne Messe

| Verbandsarbeit

Der Agrartag, terminiert auf den 30. Januar 2021, findet wegen Corona ohne Messebetrieb statt. Das hat das Organisationskomitee entschieden.

 

Die derzeitigen schwierigen Rahmenbedingungen aufgrund des Coronavirus sorgen bereits jetzt dafür, dass der Agrartag 2021 in Donaueschingen in  abgespeckter Form stattfinden wird. Das gab Rainer Hall, Geschäftsführer des Maschinenrings Schwarzwald-Baar, am 23. Oktober bekannt. Der Maschinenring richtet zusammen mit dem BLHV diesen Treffpunkt für Technik und Agrarpolitik alljährlich aus. Die Veranstaltung hat sich mit den Jahren zu einer regionalen Institution gemausert mit überregionaler Strahlkraft. Nach  intensiven Überlegungen hat das Organisationskomitee nun entschieden, dass es beim Agrartag 2021 keinen Messebetrieb geben wird, heißt es jetzt allerdings. Der Agrartag lebe vom intensiven Austausch unter den Besuchern – das könne wegen Corona nicht gewährleistet werden. Aufgrund der Zusage von Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, wollen die Veranstalter versuchen, einen  abgespeckten Vortragsvormittag mit sitzendem Publikum zu realisieren, zu dem voraussichtlich circa 200 bis 250 Personen zugelassen sein werden.

red