Nachtcafé in St. Ulrich: Wie kann Landwirtschaft Klimaschutz?

weiter

Nachtcafé in St. Ulrich: Wie kann Landwirtschaft Klimaschutz?

| Pressemitteilungen

Wenn die Themen Klimaschutz und Landwirtschaft diskutiert werden, driften die Meinungen weit auseinander.

Einigkeit besteht meist darüber, dass die Landwirtschaft Teil des Problems ist und Teil der Lösung sein kann, dass sie den Klimawandel mit verursacht und gleichzeitig Betroffene dieser Entwicklung ist. Die Diskussion zeigt, dass Klimaschutz in Verbindung mit Landwirtschaft nicht losgelöst von Umwelt-, Natur- und Tierschutz betrachtet werden kann. Ziel des Abends ist, den unterschiedlichen Sichtweisen Raum zu geben und mögliche Perspektiven zu erarbeiten.
 

Das Podium ist besetzt mit:
Dr. med. vet. Anita Idel, Tierärztin und Wissenschaftlerin
Hubert God, Referent für Umwelt und Struktur, BLHV
Gottfried May-Stürmer, Referent für Wasser- und Landwirtschaft, BUND
Dr. Martin Armbruster, Referent für Erzeuger- und Marktfragen, BLHV und
Rüdiger Schmidt, Referent Dialognetzwerk Landwirtschaft und Klima, KLB Deutschland.

Moderiert wird die Runde von Anne Körkel.

Datum:                  Freitag, 25.10.2019
Ort:                        Ussermann-Saal im Gemeindehaus St. Ulrich (St. Ulrich 47)
Uhrzeit:                 19:30-22:00 Uhr
Gebühr:                 Kleine Spende für Verpflegung erbeten
Veranstalter:         BLHV-Bildungswerk, Bildungshaus Kloster St. Ulrich, Katholische Landvolkbewegung

Anmeldung über den BLHV (0761-27133-221/gerda.buehler@blhv.de) oder das Bildungshaus Kloster St. Ulrich (07602-91010/info@bksu.de) erwünscht, natürlich freuen wir uns aber auch über jeden spontanen Besucher.

Ihr bbd