Achtung: Keine Einreise aus Hochrisikogebieten in Rumänien

weiter

Achtung: Keine Einreise aus Hochrisikogebieten in Rumänien

| Recht & Soziales
Tags: Corona

Auch in Rumänien nahm die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen stark zu.

Besonders betroffen ist die Region Suceava, in der rund ein Viertel der positiv getesteten Fälle verzeichnet ist. 

Suceava und  acht benachbarte Ortschaften (Adâncata, Salcea, Ipoteşti, Bosanci, Moara, Şcheia, Pătrăuţi und Mitocu Dragomirnei) wurden deshalb in einer Militärverordnung unter Quarantäne gestellt. Dasselbe gilt für die Stadt Țăndărei und den Kreis Ialomița. Siehe https://rumaenien.diplo.de/ro-de/aktuelles/-/2312186

Diese Regelungen gelten immer noch.

Obwohl den Einwohnern aus den betroffenen Städten und Gemeinden das Verlassen ihrer Region unter Strafe verboten ist, sollen sich manche auf die Reise nach Deutschland als Erntehelfer aufmachen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sie in der aktuellen Situation zum eigenen und dem Schutz aller keine Saisonkräfte aus diesen besonders gefährdeten Gebieten kommen lassen sollten. Flüge können storniert oder die Gesundheitsämter informiert werden.