Aktion zum Volksbegehren: Damit Fax und Karte ans richtige Ziel kommen

weiter

Aktion zum Volksbegehren: Damit Fax und Karte ans richtige Ziel kommen

| Natur & Umwelt
Tags: Volksbegehren Artenschutz

Vor zwei Wochen informierten wir (auch in der BBZ) über die Gemeinschaftsaktion des BLHV und des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg (LBV), mit der Sie als Bäuerinnen und Bauern per Postkarte oder Faxformular Ihre Sorgen und Ihren Unmut wegen des Volksbegehrens Artenschutz – „Rettet die Bienen“ kundtun konnten.

Gerichtet werden sollten Postkarte und Faxformular an  die Landtagsabgeordneten aller Fraktionen, die für Ihren Heimatort zuständig sind.

Die Resonanz bei unseren Leserinnen und Lesern ist sehr groß und belegt somit den hohen Grad der Betroffenheit. Leider hat sich bei der Zwischenbilanz der Aktion auch herausgestellt, dass dabei manchmal im Wesentlichen zwei Dinge missverstanden oder nicht beachtet wurden: Das Faxformular wurde irrtümlich an den BLHV oder an die BBZ geschickt. Es soll aber an die Landtagsabgeordneten gehen, die für Sie zuständig sind. Die Postkarte wurde im Adressfeld nicht mit dem Namen des Abgeordneten Ihrer Wahl versehen (siehe Bild). Sie erreichte ihn somit nicht. Bitte schreiben Sie ins Adressfeld der Postkarte den Namen Ihres Abgeordneten. Die Adressliste der Abgeordneten sowie Faxformular und Postkartenvordruck finden Sie im Internet unter: www.blhv.de/artikel/rettet-die-bienen oder bei Ihrer BLHV-Bezirksgeschäftsstelle.  

Ebe