Verbandsarbeit

Grünes Band in Gold für Meinrad Joos

Für Meinrad Joos war es die 16. und letzte Pressefahrt, an der er gemeinsam mit Räpple teilnahm. Im März 2019 geht er in Ruhestand. Werner Räpple würdigte die „vielen Jahre der gemeinsamen Arbeit in Forstfragen“. Meinrad Joos habe  ein Herz für den gesamten Forst gehabt und seinen Blick immer wieder auf die Landwirtschaft gerichtet. Der BLHV-Präsident lobte Joos als „Führungspersönlichkeit mit großer Menschlichkeit“. Bauen mit Holz und die Weißtanne seien ihm Herzensanliegen. Der BLHV habe auf ihn gehört und beides mit dem neuen Haus der Bauern umgesetzt, betonte Räpple augenzwinkernd. „Ich bin total geblendet“, reagierte Meinrad Joos spontan auf die Ehrung. Er bestätigte, dass er sich nicht nur dem Staatswald verpflichtet sah, sondern stets die Anliegen des Körperschafts- und Privatwaldes mit einbezog. Die Abteilung Forstdirektion ForstBW informierte bei der Pressefahrt über aktuelle forstwirtschaftliche Fragen und  führte die Journalisten zum Wald-Weideprojekt in Kappel-Grafenhausen, mit dem Naturschutzbelange  erfüllt werden. Ziel ist ein lichter Auwald mit Eichen und Ulmen. Das Projekt  generiert Öko-Punkte und vermindert für die Landwirtschaft so den Flächendruck.

Grünes Band in Gold für Meinrad Joos
Grünes Band in Gold für Meinrad Joos

Consent Management mit Real Cookie Banner