Bei der Frage, wie die Ernährung der Zukunft aussehen soll, gehen die Meinungen weit auseinander. Immer mehr Menschen ernähren sich vegan, Grund dafür ist nicht nur Tierwohl, sondern auch der Klimaschutz. Denn wir hören immer wieder, die Kuh sei ein Klimakiller.

Prof. Dr. Wilhelm Windisch, Lehrstuhl für Tierernährung an der TU München, zweifelt an, dass Hafermilch allein die Lösung ist. Sein Argument: In Grünlandregionen ist es durchaus sinnvoll, Wiederkäuer wie beispielsweise Kühe, zu halten. Denn, Wiederkäuer haben die Fähigkeit Gras, welches für den Menschen unverdaulich ist, in Milch und Fleisch umzuwandeln. Auch die Nebenprodukte der Hafermilchherstellung, können Nutztiere verwerten.

Wie mögliche Lösungsansätze für die Ernährung in unserer Region aussehen können, diskutieren um Anschluss mit Prof. Windisch die Podiumsgäste

Die Moderation übernimmt Bernhard Nägele, Agraringenieur und Geschäftsführer des Bildungshauses Kloster St. Ulrich.

Datum: Donnerstag, 17.11.2022

Ort: Seminarraum 2 im Bildungshaus Kloster St. Ulrich 

Uhrzeit: 19:30-22:00 Uhr

Veranstalter: Das Nachtcafé ist eine Veranstaltung des BLHV, der Katholischen Landvolkbewegung Freiburg und des Bildungshauses Kloster St. Ulrich.

Anmeldung über das Bildungshaus Kloster St. Ulrich (Tel. 07602-91010, E-Mail info@bksu.de) erwünscht.

Ihr bbd

Consent Management Platform von Real Cookie Banner